Nutzungsrichtlinien Impressum
Jobbörse
Ferien-, Nebenjobs, Praktika
Oberschwaben

Tipps zur Bewerbung

Wenn dich eines der Angebote hier interessiert, dann nix wie ran an die Bewerbungsgeschichte.

Nimm erst mal Kontakt mit dem Arbeitgeber auf.

Wenn der Anbieter eine schriftliche Bewerbung möchte und auch eine E-Mail-Adresse hinterlassen hat, kannst du dich per Mail bewerben. Die E-Mail-Bewerbung ist eine günstige und schnelle Bewerbungsmöglichkeit, aber natürlich freut sich jeder Arbeitgeber auch über einen Brief, der auf dem üblichen Postweg zu ihm findet.

Möchte der Arbeitgeber, dass du dich persönlich vorstellst? Dann ruf unbedingt vorher an und lass dir einen Termin geben. Übrigens - es ist immer gut sich vorab darüber zu informieren, was die Firma tut. Schau auf die Firmen-Website, organisiere dir einen Firmenprospekt oder erkundige dich bei jemandem der dort arbeitet.

Auch bei der telefonischen Bewerbung ist es gut, wenn du im Vorfeld schon etwas über die Firma weißt. Achte darauf, dass du in Ruhe telefonieren kannst und Schreibzeug für Notizen bereit hältst.

Für einen Aushilfsjob ist, sofern es die Firma nicht ausdrücklich verlangt, keine übliche Bewerbung mit komplettem Lebenslauf, Zeugnissen, Bescheinigungen usw. notwendig.

Ein paar Infos dürfen aber nicht fehlen:

- Vorname und Nachname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Geburtsdatum
- Art der Schule, auf die du gehst, inkl. derzeitige Klasse bzw. Jahrgangsstufe
- Hast du vorher schon einmal etwas ähnliches gemacht (wann und wo)?
- Zeitraum, in dem du arbeiten kannst


Achtung: Dein Bewerbungstext sollte keine Rechtschreibfehler enthalten. Wenn du dir nicht sicher bist, dann lass jemand anderen vorher Korrektur lesen.

Wir wünschen dir viel Erfolg!


Augen auf ....
Zwar prüfen wir alle Job-Anzeigen vor der Veröffentlichung, doch können wir auch nicht "dahinter sehen". Der beste Weg für dich ist sicher das persönliche Gespräch mit dem in der Anzeige genannten Ansprechpartner. Misstrauisch werden solltest du immer dann, wenn man von dir vor Job-Beginn Geld verlangt, z.B. für irgendwelche Unterlagen oder Schulungen. Vorsicht ist auch angesagt, wenn die einzige Telefonnummer mit den Ziffern 0190 beginnt - der Anruf kann schnell ein kleines Vermögen kosten. Frei erfunden sind in der Regel Versprechen wie "verdienen Sie pro Monat bis zu 10.000 €" - und das ohne spezielle Ausbildung in einem Bereich.

Um sicher zu gehen, solltest du mit dem Arbeitgeber im Vorfeld unbedingt folgende Fragen klären:

- Was sind die genauen Aufgaben?
- Wie sind die Arbeitszeiten? Lass dich nicht auf Arbeitszeiten ein, die den Besuch der Schule beeinträchtigen.
- Wie weit ist der Arbeitsplatz entfernt? Wie lang ist die Anfahrt, wer zahlt die Fahrtkosten?
- Wer zahlt bei Unfällen und Sachschäden? Werden Sozialversicherungsbeiträge gezahlt?
- Wie hoch ist das Arbeitsentgelt?

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann von uns keine Gewähr übernommen werden.

Stand: November 2016