Nutzungsrichtlinien Impressum
Jobbörse
Ferien-, Nebenjobs, Praktika
Oberschwaben

Das liebe Taschengeld...

Zu wenig Moos - und die ewige Taschengelddiskussion mit den Eltern?

Rein rechtlich gesehen hast du keinen Anspruch darauf, dass deine Eltern dir Taschengeld zahlen. Der Gesetzgeber möchte Eltern nicht dazu „verdonnern“, er hält es aber für empfehlenswert. Denn wer früh lernt, was Geld ist und wie man damit umgehen muss, kommt später besser zurecht.

Als Argumentation für Taschengeld könnten dir folgende Fragen helfen:

Empfehlung für Taschengeld:


Wöchentlich
unter 6 J. 6 - 7 J. 8 - 9 J.
0,50 € 2,00 € 2,50 €


Monatlich
10 - 11 J. 12 - 13 J. 14 - 15 J. 16 - 17 J. 18 J.
12,50 - 15,00 € 17,50 - 20,00 € 22,50 - 25,50 € 30,50 - 41,00 € 61,00 €

Quelle: www.jugendberatung-mobile.de/Taschengeldtabelle.html

Die Tabelle ist eine Orientierungshilfe, aber letztendlich liegt es an der Entscheidung deiner Eltern und eurer finanziellen Situation. Wichtig ist es auf jeden Fall, dass du mit deinen Eltern abklärst, was du von deinem Taschengeld bezahlen musst und was sie zahlen. Individuelle Wünsche wie Computerspiel, Kino, Discobesuch und ähnliches solltest du von deinem Taschengeld zahlen. Für notwendige Alltagsausgaben wie Schulsachen, Ernährung oder Busfahrkarte sollten deine Eltern aufkommen.

Solltest du kein Taschengeld bekommen oder es dir nicht reichen, kannst du dir ab 13 Jahre mit einem Ferien- oder Nebenjob ja auch schon den einen oder anderen Euro nebenher verdienen.


Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann von uns keine Gewähr übernommen werden.

Stand: November 2016